70 Jahre 6. BSK-Zug
70 Jahre  6. BSK-Zug

Aktuelles

AKTUALISIERT AM 26.11.2022 !

Nächste Termine:

 

1.) Das BSK-Weihnachtspreisschießen hat bereits begonnen und wird immer Dienstags und Freitags durchgeführt. Ebenso die Vereinsmeisterschaften.
2.) Am 2. Advent, Sonntag, den 04. Dezember ist ab
15.00 Uhr in der Schützenwiese unsere Zug-Weihnachtsfeier mit der Weihnachts-Preisverteilung.
3.) Am Freitag, den 16. Dezember treffen wir uns um
17.30 Uhr auf dem Gifhorner Adventsmarkt um unseren Zug-Jahresabschluß zu genießen.
4.) Das letzte Korps-Pokal-Schießen beginnt am
17. Dezember ab 15.00 Uhr und findet den Abschluß mit der Korps-Jahresproklamation, Weihnachts-Preisverteilung und einem Grünkohlessen.

Zugvergnügen des 6. Zuges vom BSK

 
Der 6. Zug des BSK veranstaltete nun nach 2 Jahren Pause sein eigentlich alljährliches Zugvergnügen.

Dabei ging es beim Schießen um die Sie-und-Er-Trophäe und mehrere Pokale.

Die Proklamation fand im Schießheim nach einem gemeinsamen Essen statt.

Dazu begrüßte der Zugführer Horst Ganz über 30 Schützenmit Partnerinnen.
Der Damenpokal in Form einer Sekt-Flasche, gestiftet vom Zugführer Horst Ganz
gewann mit einem 37,1 Teiler die "Vorjahresgewinnerin von 2019" Anne-Marie
Rohkohl. Zweite wurde mit 51,8 Teiler Karin Reinhold und 3. Mandy Fleischer mit
einem 55,2 Teiler.
Der Höhepunkt des Abends war der Sie-und-Er-Wettbewerb. Hier werden die beiden
besten Teiler der "Mannschaft von Sie- und Er" zusammengezogen. Den besten Gesamtteiler mit 48,6 hatten, wie auch beim letzten Wettbewerb, Karin und Eckhard Reinhold. Die Zweiten wurden Ingrid Meyer und Hans-Jürgen Hoenke mit 65,7 und Dritte wurden Hannelore und Herbert Sperber mit einem 126,0 Gesamtteiler. Den Gästepokal beim Sie-und-Er-Schießen errangen mit einem 344,4 Gesamtteiler
Karsten Schnitter und Mandy Fleischer.
Den von Horst Ganz gestifteten Single-Pokal oder auch Junggesellen-Pokal genannt,
holte sich mit einem 9,8. Teiler Lothar Squarr. Der 2. Platz ging an Tim Fleischer mit
einem 83,5 Teiler und Dritter wurde mit einem 94,0 Teiler Axel Meißner.
Den Knobelpokal gewann mit 101 Punkten Zugführer Horst Ganz. Die besten
Einzelteiler an diesem Abend beim Luftgewehr schossen: Karin Reinhold mit 5,3 und
Lothar Squarr mit 9,8 Teiler. Der Abend ging weiter mit einer großen Tombola und
endete sehr spät abends mit vielen, schönen Preisen.

Repke-Dedelstorf gewinnt das Vergleichsschießen


Am letzten Wochenende war das traditionelle Jahresvergleichsschießen mit dem 6. Zug des Bürgerschützenkorps Gifhorn und dem Schützenverein Repke-Dedelstorf angesetzt.

Der 6. Zug fuhr mit dem Zugführer Horst Ganz und 17 Teilnehmer in das Schießheim nach Dedelstorf. Dort begrüßte der Vereinsvorsitzende, Thomas Asmus und der Stellvertreter Bernd Bokelmann, mit ihrer Mannschaft aus Dedelstorf und Umgebung
die Gifhorner BSK-Schützen im Schießheim.
Nach einem guten Essen und besonderen Verdauungsgetränk wurde das Vergleichsschießen zwischen diesen beiden Mannschaften eröffnet.

Da die Schützen aus Repke-Dedelstorf nur mit 6 Schützen anwesend waren, wurden 3 Schützen aus dem Kontingent 6. Zug, die auch Mitglied in
Repke-Dedelstorf sind, bei dieser Mannschaft aufgefüllt. Es wurden jeweils 5 Schuss mit dem KK-Gewehr sitzend aufgelegt geschossen und der beste Teiler eines jeden Schützen kamen in die Wertung. Nach Streichergebnissen wurden die jeweils 8 besten Schützen einer Mannschaft
gewertet.
Es siegte mit 2.714 zu 3.905 Gesamtteiler die Schützen aus Repke-Dedelstorf.

Der Zugführer des 6. Zuges, Horst Ganz, als letztjähriger Gewinner des Pokals übergab die Schiess-Trophäe an den Vorsitzenden des Schützenverein Repke-Dedelstorf, Thomas Asmus, mit den entsprechenden lobenden und ehrenden Worten zu den guten und besseren Schießergebnissen der Schützen.
Die besten Einzelteiler erhielten einen Orden:

Erster wurde Gerhard Byzio mit einem 101 Teiler vom 6. Zug, ist aber für Repke-Dedelstorf gestartet,
zweiter wurde Horst Ganz mit einem 115 Teiler 6. Zug und 3. Lothar Squarr mit 166 Teiler, ebenfalls 6. Zug.
Außerdem wurde noch auf eine Glückscheibe geschossen und es konnten dabei Gutscheine gewonnen werden.
Die besten Schützen waren:
1. Helmut Deppe von Repke-Dedelstorf,

2. Thomas Serling vom 6. Zug
und Georg Siegmund Leifert vom 6. Zug.
Die Sieger würden mit einem dreifachen "Gut Schuß" gefeiert. Das nächste Vergleichschießen findet im nächsten Jahr dann wieder bei den Schützen vom

6. Zug im BSK Schießheim Gifhorn statt.

Auerhahn-Schießen des 6. Zuges

Stephen Wolf schießt den Auerhahn

Zugkönig Torsten Rimpl gewinnt die Auerhahn-Altersscheibe
Endlich konnte wieder einmal das traditionelle Auerhahn-Schießen des 6. Zuges im
BSK durchgeführt werden.

Der Zugführer Horst Ganz konnte dabei 14 Schützen zu dieser Veranstaltung begrüßen.
Um den Auerhahn-Wander-Teller zu bekommen, wurden die beiden besten Teiler, mit dem Luftgewehr sitzend aufgelegt, eines jeden Schützen gewertet. Diesen errang mit einem Gesamtteiler von 8,8 Lothar Squarr gefolgt vom Torten Rimpl mit 43,3 und Gerhard Byzio mit einem 47,9 Gesamtteiler.
Beim Preisschießen kam Stephen Wolf mit einem 13,8 Gesamtteiler auf den ersten
Platz und konnte sich den ersten Preis von der großen Auswahl nehmen. Danach kam Lothar Squarr mit einem 35,6 und Torsten Rimpl auf dem 3. Platz mit einem 47,6 Gesamtteiler.
Den Horst-Ganz-Pokal sollte auf 50 m mit KK stehend aufgelegt geschossen werden.
Allerdings ist der KK-Schießstand zwei Tage vorher gesperrt worden. Daher mußte der Wettbewerb mit dem Luftgewehr auf 10m stehend freihand geschossen werden.
Hier gewann mit dem besten Teiler von 17 Stephen Wolf vor Herbert Sperber mit einem 41 Teiler und Karsten Rohkohl mit einem 116 Teiler.
Nachdem alle Wettbewerbe geschossen waren, kam es zum Wettkampf um den Auerhahn. Dabei versammelten sich alle Schützen auf dem Schieß-Stand und jeder Schütze gab stehend freihand, unter Aufsicht aller anwesenden Schützen, seinen
Schuss auf die betreffende Scheibe ab. Hier wird unterschieden zwischen dem traditionellen Auerhahn-Schießen (5 Jahre Sperre) und der Altersscheibe Auerhahn (3 Jahre Sperre), auf der nur die Schützen ab 50 Jahre schießen dürfen.
Den besten Schuß auf die Auerhahn-Altersscheibe-Scheibe gab Torsten Rimpl ab. Somit bekam er die goldene Auerhahn-Nadel, die Auerhahn-Altersscheibe und die von Gerhard Byzio aus Holz gefertigte und verzierte Auerhahn-Scheibe.

Den 2. Platz holte sich Georg Siegmund-Leifert und bekam die silberne Auerhahn-Anstecknadel. Die bronzene Auerhahn-Nadel holte sich Eckhard Reinbhold.
Den besten Schuß auf die Auerhahn-Scheibe gab Stephen Wolf ab. Er bekam den Auerhahn-Pokal mit einem Ablöse-Auerhahn und die goldene Auerhahn-Nadel aus der Hand des Zugführers. Den 2. Platz erreichte Lothar Squarr und erhielt die silberne Auerhahn-Nadel und den dritten Platz sicherte sich Dennis Leifert und bekam dadurch die bronzene Auerhahn-Nadel.
Den Knobelpokal, gestiftet von Helmar Rohkohl, gewann an diesem Abend mit 74 Punkten Lothar Squarr.

Die besten Einzelteiler an diesem Abend wurden von Lothar Squarr mit 3,0 und von Dennis Leifert mit einem 5,3 Teiler geschossen.

Liebe Schützenbrüder,
am Sonntag, den 04. September waren wir mit 10 Schützen bei der Schützengesellschaft Vordorf zum Schützenfest und Katerfrühstück. Unser Schützenbruder Eckhard Reinhold hat beim den 1. Platz belegt und damit die Scheibe des “Schwarzen Königs – Volkskönig” gewonnen.

Am 26.08.2022 verstarb unser Schützenbruder Siegfried Metz.

Wir werden Siegfried niemals vergessen und wünschen seiner gesamten Familie viel Kraft in diesen schweren Stunden.

 Endlich wieder eine Schützenveranstaltung:
6. Zug im BSK und Schützenverein Repke-Dedelstorf beim Ton -Tauben- Vergleichsschießen in Westerbeck


Wie jedes Jahr wurde auf der Schieß-Anlage der Kreisjägerschaft Gifhorn in Westerbeck das

Ton-Tauben-Schießen zwischen dem Schützenverein Repke-Dedelstorf und dem 6. Zug des Bürgerschützenkorps Gifhorn durchgeführt.

Der Zugführer des 6. Zuges begrüßte dazu die anwesenden Teilnehmer und ab 09.00 Uhr wurde immer in Sechser-Gruppen geschossen. Jeder Schütze sollte mindestens zwei Wertungsrunden mit jeweils 15 möglichen Tauben schießen, wobei der beste Durchgang gewertet wurde.

Die Standaufsicht hatte Thomas Asmus und für
die Gewehre und Munition war Jörg Werthmann verantwortlich. An dem Auslöser der Teller-Wurf-Maschine saßen Karsten Rohkohl und Matthias Prilop.
In gemütlicher Runde wurde in der Jägerunterkunft bei Essen und Trinken dann die
Ergebnisse auf dem Schießstand bekannt gegeben:
Bei dem Schützenverein Repke Dedelstorf siegte mit 18 Punkten der Benedikt Brunk,
Den 2. Platz belegte der Vorsitzende des Schützenvereins Repke-Dedelstorf, Thomas
Asmus mit 16 und den 3. Platz hatte Jan Prilop mit 11 Tauben.
Beim 6. Zug vom BSK siegte mit 13 Tauben Karsten Rohkohl vor Jörg Werthmann
mit 6 Tauben und dem Zugführer Horst Ganz mit 4 Tauben.
Jeweils einen Gästepokal erhielten Jan Prilop und Anja Jeske. Aus den Händen des
Zugführers Horst Ganz erhielten alle Geehrten einen Pokal.
Beim Teamwettkampf um den gestifteten Ton-Tauben-Wander-Pokal von Zugführer
Horst Ganz, zwischen dem Schützenverein Repke-Dedelstorf und dem 6. Zug wurden
nach zwei Streichergebnissen dann die restliche Gruppe jeweils gewertet. Hierbei gewann der Schützenverein Repke-Dedelstorf mit 45 zu 23 Tauben den Wanderpokal. Diesen erhielt der 1. Vorsitzende des Schützenvereines Repke-
Dedelstorf, Thomas Asmus, vom letztjährigen Gewinner und Zugführer Horst Ganz.

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,
auch in diesem abflauenden Corona-Jahr wollen wir unser Trap- (Ton-Tauben-)
Vergleichs-Schießen mit dem Schützenverein Repke-Dedelstorf durchführen.
Hierzu lade ich Euch recht herzlich ein.

Wir treffen uns am Sonntag, den 14. August 2022 um 09.00 Uhr auf der Schießanlage der Kreis-Jägerschaft Gifhorn in Westerbeck.

Die Schieß-Aufsicht führt Eckhard Schmidt, sowie an der Scheibenwurfanlage sind Karsten Rohkohl und Günter Windolf. Für Waffen und Munition ist gesorgt und Jörg Werthmann verantwortlich.
Jedoch können auch eigene Waffen und Munition mitgebracht werden. Die Schreibaufsichten haben Herbert Sperber und Dennis Leifert.
Anzug : Zivil;
Anschließend wollen wir bei einem Gegrilltem und Getränken die Siegerehrung vornehmen.

Meldet Euch bitte bis spätestens am Donnerstag, den 11. August beim Zugführer an, damit alles entsprechend geplant und organisiert werden kann.
Mit freundlichem Schützengruß
Horst Ganz – Zugführer 6. Zug

 

Infos zum Schützenausmarsch, Säbelputzen, Schützenfest und Schützenausmarsch, findet ihr im Ordner Schützenfest 2022!

Vatertagstour des 6. BSK Zuges
Vatertagskönig wurde Schützenbruder

Hans-Jürgen Hoenke

 

Der Vatertagsausflug des 6. Zuges begann um

10.00 Uhr auf dem Schießstand an der Masch.

Nach der Begrüßung der anwesenden Schützen wurde mit dem KK auf die Vatertagsscheibe geschossen. Es wurde auf 50m stehend aufgelegt mit zwei Probe- und drei Wertungsschüssen ausgezählt.
Die Proklamation fand nach der obligatorischen Hochzeitssuppe beim Zugführer Horst Ganz, zubereitet von seiner Frau Kornelia, statt.

Mit 26 Ringen holte sich der ehemalige Zugkönig Hans-Jürgen Hoenke die Würde des Vatertagskönigs und erhielt aus den Händen des Zugführers Horst Ganz einen Vatertagsorden, den Vatertags-Pokal, sowie die Vatertags-Königskette aus
ehemaligen Cola Öffnern mit Traditons- und Seltenheitswert.

Es folgten dann mit 25 Ringen gleich drei Schützen. Mit dem besten Trefferbild wurde Reiner Verhoef Zweiter und mit dem etwas schlechteren Trefferbild Knut Werthmann Dritter.
Danach ging es zu Fuß über den Kirchweg und Weinberg zum Deutschen Haus, um dort ein frisch gezapftes Bier zu trinken. Von dort aus ging es über den Schlosssee und das Mühlenmuseum in den Dragen, wo eine kleine Brotzeit und "Wurst über den
Daumen" mit ein paar Getränken genossen wurde. Der Verpflegungswagen konnte ab dort nicht mehr weiterfahren und so mußten die Rücksäcke noch mit reichlich Proviant in fester und flüssiger Forma gefüllt werden. Weiter ging es dann durch den Dragen vorbei an der Kuhbrücke bis zum Gamsener
Weg, wo uns der Verpflegungswagen erwartete.

Den letzten Rest der Strecke ging es
nun beim marschieren etwas flotter, da uns beim Schützenbruder Reiner Verhoef
unsere Schützenschwestern mit einer schönen Kaffetafel und selbstgebackenen Kuchen erwarteten. Ein Zelt war im Garten aufgebaut und schützte uns vor Sonne und Regen. Die Organisation lag in den Händen des Vergnügungssauschusses mit
Herbert Sperber und Jörg Werthmann. Zum Abend wurde noch gegrillt und die super organisierte Vatertagstour des 6. Zuges mit einem kräftigen Bier beendet.

Torsten Rimpl Zugkönig im 6. Zug des BSK

König-der-Könige Gerhard Byzio!

 

Zum Zugkönigschießen des 6. Zuges im BSK begrüßte am Sonntagmorgen der Zugführer Horst Ganz 16 Schützen des 6. Zuges.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen, im Beisein der „Schützendamen“, wurden die Siegerehrungen und Proklamation vorgenommen:

Den Herbert-Sperber-Pokal, 5 Schuß und die 3 Besten in der Wertung mit dem Kleinkaliber, stehend aufgelegt nach Ringzahl, verlieh der Spender selbst an die Gewinner. Den ersten Platz mit sehr guten 30 Ringen erreichte Jörg Werthmann. Den zweiten Platz belegte mit 28 Ringen Zugführer Horst Ganz vor Hans-Jürgen Hoehnke mit 27 Ringen.

Beim Wesuwe-Pokal, gestiftet vom befreundeten Schützenverein St. Georg, Wesuwe-Siedlung e. V., mit 5 Schuß KK stehend aufgelegt nach bestem Teiler geschossen, gewann mit einem 209,7 Teiler Michael Krüger vor Jörg Werthmann mit 373,2 und Axel Meißner mit einem 378,6 Teiler.

Der Kompanieführer-Horst-Tan-Pokal, ausgeschossen mit dem Karabiner, ging mit 27 Ringen durch die bessere 10 an Eckhard Reinhold vor Axel Meißner mit ebenfalls 27 Ringen. Auf dem dritten Platz landete mit 26 Ringen Torsten Rimpl.

Der König der Könige, von allen anwesenden ehemaligen Zugkönigen des 6. Zuges, nach bestem Teiler mit KK, wurde mit 3 Schuß stehend ausgeschossen. Die von Ehrenhauptmann Gerhard Byzio gestiftete, große, verzierte Holzscheibe mit dem Zugemblem des 6. Zuges, einem geschnitzten Auerhahn, und die von Günter Windolf gestiftete Königskette errang an diesem Tage Gerhard Byzio. Den 2. Rang holte sich Jörg Werthmann, vor Hans-Jürgen Hoehnke auf Rang 3.

Zum Schluß wurde der neue Zugkönig des 6. Zuges proklamiert. Aus jeweils 5 Schuß KK stehend aufgelegt und LG sitzend aufgelegt wurde der beste Teiler ermittelt und zusammengezogen.

Mit einem 134,16 (LG) und 338,5 (KK), 472,66 Gesamtteiler ging die Zugkönigswürde an Torsten Rimpl. Er erhielt vom "alten" Zugkönig Hans-Jürgen Hoehnke die Zugkönigskette und dafür erhielt dieser vom Zugführer Horst Ganz den Königsorden als Würde des Zugkönigs von 2019-2021 im 6. Zug des Bürgerschützenkorps. Dem neuen Zugkönig Torsten Rimpel zur Seite steht als 2. Andermann Eckhard Reinhold, sowie als 3. Andermann Jörg Werthmann.

Die Schützenbrüder Axel Meißner und Andreas Dannenberg bekamen den silbernen 50-Jahre-Orden aus den Händen des Zugführers überreicht, nachdem sie die entsprechende Ringzahl mit dem KK Gewehr geschossen hatten.

Den Knobelpokal an diesem Tag gewann Geraldine Sperber.

 

 

Zugversammlung des 6. Zuges im BSK

10 -, 20, 30-jährige Ehrungen für Zugtreue

 

Am Samstag, den 07.05.2022 hatte der 6. Zug des BSK seine Zugversammlung im Schießheim.

Der Zugführer Horst Ganz begrüßte 21 anwesende Schützenbrüder zu dieser Veranstaltung.

Das Protokoll der letzten Zugversammlung wurde vom später neu gewählten Schrift- und Pressewart des 6. Zuges, Axel Meißner, verlesen, sowie der Schießbericht 2020/2021 vom Schießwart Michael Krüger und der Jahresbericht 2020/2021 des 6. Zuges vom Zugführer Horst Ganz.

Die ausführlichen Berichte wurden mit Bildern von Veranstaltungen aus den vergangenen zwei Jahren auf dem Bildschirm "untermalt".

Es folgte der Berichte vom Umlagenverwalter Karsten Rohkohl. Ihm wurde eine ausgezeichnete Führung von den Umlagenprüfern Axel Meißner und Marcel Uhlich bescheinigt. Als Nachrücker des Kassenprüfers wurde Dominik Effe gewählt.

Die Zugführung wurde auf Antrag von Kompanieführer Wilfried Albrecht einstimmig entlastet.

Als neue Mitglieder des 6. Zuges wurden Ferdinand Lehrach, Christian Dörlitz, Domenik Effe, Thorsten Klatt, Wolfgang Schicker und Tim Fleischer aufgenommen.

Sie erhielten zur Erinnerung an ihren Eintritt das Buch vom Bürgerschützenkorps.

Für 10-jährige Zugehörigkeit wurden Andreas Ullmann, Klaus Grabs, Thorsten Henkel, Georg Leifert-Siegmund und Rolf-Peter Wachholz,

für 20-jährige Zugtreue Frank Büchler, Günter Stelte, sowie Helmut Zappi,

für 30 Jahre Dieter Adam, Erwin Schulze und Harald Ahrens geehrt. 

Für besondere Verdienste im 6. Zug wurden Dietrich Fricke, Gerhard Byzio und Jörg Werthmann geehrt. 

Einen Schützen des Jahres 2020/2021 gab es wegen der Corona-Pandemie leider nicht.

Ein neuer Zugunteroffizier konnte noch nicht gefunden werden.

 

 Osterpreis-Schießen des 6. Zuges im BSK
Beim diesjährigen Osterpreisschießen des 6. Zuges des BSK begrüßte der Zugführer Horst Ganz die Schützen. Gestärkt nach dem traditionellen Osteressen, Kartoffelsalat mit Bockwurst und dazu
„gefärbte Eier“, ging es an die Schieß-Wettbewerbe.
Der Walter-Bölsche-Gedächtnis-Pokal, mit dem Luftgewehr sitzend aufgelegt, ging dieses Jahr mit einem Gesamtteiler von 24,8 an Karsten Rohkohl.

Auf dem 2. Platz kam Eckhard Reinhold mit 36,8 und 3. in diesem Wettbewerb wurde Lothar Squarr mit einem 152,1 Gesamtteiler.
Der HKT-Pokal wird mit der Armbrust, sitzend aufgelegt, mit 3 Bolzen geschossen. Hier gewann mit 28 Ringen der Zugführer Horst Ganz vor Lothar Squarr mit 23 Ringen und Karsten Rohkohl mit 22 Ringen.
Der Ratsherrenpokal, gestiftet vom Zugmitglied und Ratsherr Gunter Wachholz, wurde mit KK stehend aufgelegt ausgeschossen. Hier konnte sich Karsten Rohkohl als Gewinner feiern lassen. Auf den 2. Platz folgte Eckhard Reinhold und auf dem 3. Platz kam Christian Dörlitz.
Das abschliessende Osterpreisschießen um den großen Osterschinken mit dem Luftgewehr, sitzend aufgelegt, gewann wiederum Eckhard Reinhold mit einem Gesamtteiler von 33,1 gefolgt von Lothar Squarr mit einem 36,8 und Dritter wurde Karsten Rohkohl mit einem 50,8 Gesamt-Teiler.
Den Knobelpokal gewann an diesem Abend mit 94 Punkten Horst Ganz.
Die besten Schüsse an diesem Abend mit dem Luftgewehr wurden von
Karsten Rohkohl mit 2,0 und 8,0 Teiler "erzielt".

 
Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,
 

unsere Schützenfest-Nachfeier mit unseren Schützendamen am Samstag,den 26. Juni 2021 ab 17.00 Uhr bei unserem Zugführer im Garten, war eine gute und würdige Zugveranstaltung. Unser Zugführer war überrascht, was alles an angemeldeten und unangemeldeten Salaten, Getränken, Kuchen, Weißbrot, Bratwürsten und Krakauer mitgebracht wurde. Nicht zuletzt die Überraschung mit einer Musikapelle die Schützenfestmusik und Marschmusik spielte und wir fast in Schützenfeststimmung waren. Dafür nochmals herzlichen Dank für die Organisation von Jörg Werthmann und für den Schützenbruder und Spielleiter Klaus Poppen.

Also eine große Sause, die wir endlich nach so langer Zeit, fast von Corona befreit, uns endlich wieder sehen und treffen konnten.

Die Erleichterung war vielen anzusehen.

Da wir uns lange nicht gesehen haben, gab es sogar Neuaufnahmen und viele Ehrungen. Wir durften, coronabedingt, im Freien/Draußen mit 50 Personen feiern und mit Kapelle waren wir 48 Menschen, Schützen und Musiker im Garten. Dass war was!

Alle, die nicht dabei sein wollten oder konnten, sind hier zu bedauern.

 

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder und liebe Freunde des 6. BSK-Zuges,

 

leider ist das Gifhorner-Online-Schützenfest 2021 vorbei und wir belegten trotz des größten Teams, mit 81 Mitspielern, den undankbaren 4. Platz mit 5470 Punkten. Dennoch hat es allen die eifrig an den lustigsten Challenges  teilgenommen haben eine Menge Spaß bereitet und das ist ja auch das Wichtigste.

Außerdem ist ein 4. Platz von 38 Teams auch eine hervorragende Leistung! Vielen Dank an alle Teilnehmer.

 

Große Überraschung vor dem leider ausgefallenem Schützenfest 2021!

Jeder Schützenbruder des 6. BSK Zuges bekam als kleines Trostpflaster für das ausgefallene Schützenfest, sowie die anhaltende Zugtreue und als Aufmunterung in der schwierigen Corona-Zeit eine kleine Überraschungstasche von unserem Zugführer Horst Ganz und unserem Umlagenverwalter Karsten Rohkohl von der Zugführung des 6. Zuges überreicht. Ein großes Dankeschön an unseren Zugführer für diese starke Idee, sowie an K.H. Knöfel vom Gifhorner famila-Markt für seine großzügige Spende.

 

Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel