März 2018

Osterpreis-Schießen des 6. Zuges im BSK

 

Beim diesjährigen Osterpreisschießen des

6. Zuges des BSK begrüßte der Zugführer Horst Ganz die anwesenden Schützen und gestärkt nach dem traditionellen Osteressen, Kartoffelsalat mit Bockwurst und dazu „gefärbte Eier“, ging es an die Schieß-Wettbewerbe.

 

Der Walter-Bölsche-Gedächtnis-Pokal, mit dem Luftgewehr sitzend aufgelegt, ging dieses Jahr mit einem Gesamtteiler von 41,6 wieder an Michael Krüger. Auf dem 2. Platz landete Horst Ganz mit 91,0 und 3. in diesem Wettbewerb wurde Friedrich Kuhlmeier mit 111,9 Gesamtteiler.

 

Der HKT-Pokal wird mit der Armbrust, sitzend aufgelegt, mit 3 Bolzen geschossen. Da vier Schützen die gleiche Ringzahl von 23 hatten, mußte ein Stechen entscheiden. Hier gewann mit einer 10 Michel Krüger vor Zugführer Horst Ganz und Eckhard Reinhold.

 

Der Ratsherrenpokal, gestiftet vom Zugmitglied und Ratsherr Gunter Wachholz, wurde mit KK stehend aufgelegt ausgeschossen. Hier konnte sich Addi Langlotz mit einem 199,3 Teiler als Gewinner feiern lassen. Auf dem 2. Platz folgte mit einem 219,9 Teiler Michel Krüger und auf dem 3. Platz kam Eckhard Reinhold mit einem 359,9 Teiler.

 

Das abschliessende Osterpreisschießen um den Osterschinken mit dem Luftgewehr, sitzend aufgelegt, gewann Michel Krüger mit einem Gesamtteiler von 80,6 gefolgt von

Addi Langlotz mit einem 82,7 und Dritter wurde Thomas Serling mit einem 87,8 Gesamt-Teiler.

 

Den Knobelpokal gewann an diesem Abend, nach einem Stechen, Axel Meißner.

Die besten Schüsse an diesem Abend mit dem Luftgewehr wurden von Michael Krüger mit einem 19,9 und 21.7 Teiler geschossen.

Das Grosse Öffentliche Preisschießen ist beendet.

Die Sieger stehen fest.

Unter den ersten 10 Schützen sind drei Mitglieder des 6. Zuges.

Sieger des Öffentlichen Preisschießen wurde Andreas Dannenberg mit einem 8,9 Gesamtteiler.

Auf Rang 3 landete Hans-Jürgen Trippler mit einem 10,0 Gesamtteiler, sowie Lothar Squarr mit einem 14,9 Teiler auf Rang 9. Herzlichen Glückwunsch!

Der 6. Zug hatte für alle Zugmitglieder und deren Bekannten und Freunde am Donnerstag, den 22. Februar ab 18.00 Uhr ein zuginternes Preisschießen. Dazu stiftete unser Zugführer für den besten Einzelteiler an diesem Abend einen kleinen Pokal.

Wir waren 12 Personen, die um den Pokal geschossen haben.

Sieger, mit einem 20,6 Teiler wurde an diesem Abend Andreas Dannenberg.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel