November 2017

 

Zugvergnügen des 6. Zuges vom BSK

 

Verleihung der “Sie-und Er-Trophäe” und des 60-Jahres-Pokals

 

Der 6. Zug des BSK veranstaltete sein alljährliches “Sie-und Er-Schießen”. Dazu konnte jedes „Schieß-Paar“, jeweils 5 Schuß mit dem Luftgewehr sitzend aufgelegt, ihr gemeinsames Können im Schießen unter Beweis stellen. Der jeweils beste Teiler des Schützen bzw. der Schützin wurde gewertet und dann mit dem jeweiligen Partner zusammengezogen. Dieses ergab dann den Gesamtteiler.

 

Die Proklamation fand im Schießheim nach einem gemeinsamen Essen statt. Dazu begrüßte der Zugführer Horst Ganz über 20 Schützen mit Partnerinnen. Bei der Siegerehrung wurde der große „Sie-und-Er-Pokal“, gestiftet von Hans-Jürgen Trippler, an Karin (23,0) und Eckhard Reinhold (102,6)  mit einem Gesamtteiler von 125,5 überreicht. Auf dem 2. Platz kamen mit 156,2 Gesamtteiler Lothar Squarr (116,8) und seine Tochter Pia-Franziska (39,4) und auf dem 3. Platz mit einem 167,7 Gesamtteiler Anne (40,5) und Karsten Rohkohl (127,2).

Da ledige Schützen bei dem Sie-und-Er-Schießen nur mitschießen konnten, wenn sie eine Partnerin haben, hat der Zugführer Horst Ganz für diese Schützen und alle anderen Schützen, die zu diesem Wettbewerb ohne weibliche Begleitung erscheinen, einen Single-Pokal gestiftet. Hier gewann Gerhard Byzio mit einem 53,8 Teiler den Pokal. Auf dem 2. Platz mit einem 66,0 Teiler kam Rolf-Peter Wachholz und auf dem 3. Platz Udo Henkel mit einem 98,5 Teiler.

Außerdem haben die Damen die beste Schützin mit dem besten Teiler von 5 Schuß mit dem Luftgewehr sitzend aufgelegt ermittelt. Diesen Damenpokal, gestiftet vom ehemaligen Zugführer Helmut Freiberg, errang Karin Reinhold mit einem 45,3 Teiler vor Pia-Franziska Squarr 73,6 und Anne Rohkohl mit 85,0 Teiler.

Beim 60-Jahres-Pokal, gestiftet von Helmar Rohkohl, wurde mit KK, stehend aufgelegt, geschossen. Diesen gewann der Zugunteroffizier Falko Uhlich mit einem 282,2 Teiler. Auf den 2. Platz mit 327,3 kam Rolf-Peter Wachholz und auf den 3. Platz kam Lothar Squarr.

Den Knobelpokal gewann mit 90 Punkten Irene Langlotz . Der Abend endete mit einer großen Tombola.

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,
 
das Vergleichsschießen im Lokschuppen zwischen dem
SV Isenbüttel-Gifhorn und unserem 6. Zug haben wir leider nicht gewonnen.
Es war allerdings wieder eine schöne und gute Veranstaltung und es hat allen Beteiligten wieder viel Spaß gemacht. 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel