Februar 2017

 "Winterwanderung" vom 6. Zug des BSK
 

Zur Winterwanderung des 6. BSK-Zug trafen sich in diesem Jahr am 26. Februar über 20 Schützen, Angehörige und Gäste beim Zugführer . Dort wurde entschieden, dass das Wetter trocken und geeignet war, eine etwas längere Grünkohlwanderung durchzuführen.

So wurde der Weg über die Walke in Richtung Neubokel eingeschlagen, dann am Heidesee vorbei, um am Ende des Wittkopsweges wieder aus dem Wald zu kommen. Damit die "Reise" nicht zu lang war, wurden unterwegs immer kurze Verpflegungspausen eingelegt.

Es gab zwei Getränke- und Verpflegungswagen, die ständige Begleiter dieser Wegstrecke waren. Da die Getränke doch zur Neige gingen, wurde der letzte Teil der Wanderung zügiger begangen, so dass wir doch recht pünktlich zum verabredeten Grünkohlessen im "Celler Tor" einkehrten.

Nach dem Essen wurde der abwechslungsreiche Tag mit einem dreifachen, fröhlichen und lauten "Gut Schuß" beendet.

 

Der 6. Zug hatte ein gemeinsames Zugschießen zum BSK- Preisschießen.

Alle Mitglieder des 6. Zuges mit “Anhang” , sowie Bekannte und Freunde haben am 23. Februar ab 18.00 Uhr bis 20.30 Uhr im Schießheim den besten Teiler an diesem Abend “ausgeschossen”. Hier gewann Lothar Squarr mit einem 8,6 Teiler und gewann den vom Zugführer Horst Ganz gestifteten Pokal und errang ebenfalls den Tagessieg beim BSK-Preisschießen.

 

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,
die Generalversammlung war sehr gut besucht.
Es waren zum Essen in der Schützenwiese und auf der anschließenden Versammlung 17 Schützen vom 6. Zug dabei.
Für schießsportlichen Leistungen wurden Gerhard Byzio, Udo Henkel, Jörg Werthmann und Rainer Hermann mit einem Pokal geehrt.
Wie auf der Zugversammlung waren einige Zugmitglieder zur Ehrung leider nicht anwesend.  Günter Windolf wurde für 60 Jahre im BSK geehrt.

 

Zugversammlung des 6. Zuges im BSK

 

Am letzten Wochenende hatte der 6. Zug des BSK seine Zugversammlung im Schießheim.

Der Zugführer Horst Ganz begrüßte die anwesenden Schützenbrüder zu dieser

Veranstaltung.

Das Protokoll der letzten Zugversammlung wurde vom Schrift- und Pressewart des 6. Zuges, Udo Henkel, verlesen, sowie der Schießbericht 2016 vom Schießunteroffizier Michael Krüger und der Jahresbericht des 6. Zuges vom Zugführer Horst Ganz. Die ausführlichen Berichte wurden mit Bildern von Veranstaltungen aus dem vergangenen Jahr an der Leinwand "untermalt".

Es folgten weitere Berichte vom Umlagenverwalter Karsten Rohkohl. Ihm wurde eine ausgezeichnete Führung von den Umlagenprüfern Jürgen Pohl und Martin Weber bestätigt. Die Entlastung der Zugführung wurde dann vom Unteroffizier Jürgen Pohl beantragt und von der Versammlung die Entlastung erteilt. Als Nachrücker des Kassenprüfers wurde Dennis Leifert gewählt. Als neue Mitglieder des 6. Zuges wurden Dennis Pasemann, Arnout Sergant und Klaus-Peter Figge aufgenommen.

 

Bei der Jahreswertung des 6. Zuges nach Schießleistungen erhielt Jörg Werthmann mit 43 Punkten den 6. Platz, den 5. Platz mit 44 Punkten Horst Ganz und auf dem 4. Platz mit 47 Punkten Hans-Jürgen Trippler. Auf dem 3. Platz kam mit 52 Punkten Gerhard Byzio. Ihm folgte Michael Krüger mit 68 Punkten auf Platz 2. Den 1. Platz und Schütze des Jahres 2016 im 6. Zug wurde mit 82 Punkten der amtierende Zugkönig Rainer Hermann. Der Pokalstifter Frank Büchler überreichte auch dieses Jahr den Pokal an den Sieger.

 

Für 40-jährige Zugehörigkeit erhielt der Schützenbruder Hans-Jürgen Trippler die Urkunde und einen selbst angefertigten Orden des 6. Zuges. Für 60 Jahre Zugtreue im 6. Zug des Bürgerschützenkorps erhielt Günter Windolf die Ehren- Urkunde und den selbst angefertigten Orden des 6. Zuges, sowie einen 60-Jahres-Emblem auf einer Holzplatte aus den Händen des Zugführer Horst Ganz.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel