Dezember 2014

 

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

 

das Schützenjahr ist gestern am 20.12.2014 mit dem Weihnachtspreisschießen vom Bürgerschützenkorps und mit dem 12. Korps-Pokal-Schießen und der Preis- und Pokalübergaben offiziell zu Ende gegangen. Folgende Wertungen hatten Mitglieder des 6. Zuges bzw. der 6. Zug:

1.) Beim Ahrenspokal gewann Rainer Hermann mit einem 25,7 Teiler den 1. Platz. Er bekam einen Pokal und den Ablösepokal.

2.) Beim Herbstmeister-Schießen errang Rainer Hermann den 4. Platz,

3.) Beim Korps-Pokal-Schießen kam der 6. Zug auf den 3. Platz mit einem 1.203,6 Gesamtteiler,

4.) In der Quartalswertung kam der 6. Zug auf den 6. Platz mit einem 3.744,0 Gesamtteiler

5.) Der beste Schuß in diesem Quartal beim Korps-Pokal-Schießen wurde vom 6. Zug von Rainer Hermann mit einem 10,1 Teiler abgegeben. Er bekam einen Pokal.

6.) Im Zugvergleich haben wir den 3. Platz mit einem 1.586,6 Gesamtteiler belegt und bekamen einen Knisterumschlag. Mit nur 0,2 Teiler kam der 2. Damenhut auf den 2. Platz mit 1585,8 und auf den 1. Platz kam der 9. Zug mit einem 1.586,7 Gesamtteiler.

7.) Den besten Gesamtteiler in der Einzelwertung hatte der 6. Zug mit einem 320,0 Teiler von Michael Krüger.

8.) In der Jahreswertung beim Zugvergleich kam der 6. Zug auf den 1. Platz und gewann damit die Siegprämie.

9.) Beim Weihnachtspreisschießen des Bürgerschützenkorps kamen unter den ersten 20 Plätzen in der Reihenfolge Hans-Jürgen Trippler, Rainer Hermann, Gerhard Byzio, Lothar Squarr und Horst Ganz.

Es waren also zum Teil sehr, sehr gute Schießergebnisse von den Mitgliedern des 6. Zuges. Jedoch könnten sie im Bereich des Kleinkaliber, in der Summe, noch etwas besser sein. Denn die Einzelergebnisse sind schon gut; nur sie müßten dann auch alle mal an einem Schießtag, oder wenigstens in einem Quartal in der Masse sein. Ich appelliere nochmals an alle Schützen und die, die es auch noch werden wollen/sollen, an den Korps-Pokal-Schießtagen oder auch vorher an den Übungstagen/abenden bei Verhinderung zum "Vorschießen" zu kommen, um für diese Wertungen zu schießen.

 

 

 

 

 

Weihnachtspreisschießen und -Feier des 6. Zuges im BSK

 

Die Weihnachtsfeier des 6. Zuges wurde im BSK-Clubraum gefeiert.

Hierzu begrüßte unser Zugführer alle Schützen des 6. Zuges mit deren Begleitung, Kindern und Enkelkindern, Freunden und Bekannte.

Die Weihnachtsfeier begann mit einem Kaffeetrinken und selbstgebackenem Kuchen, die die Frauen der Schützen mitgebracht hatten.

Wir warteten gemeinsam auf den Weihnachtsmann (Jörg Werthmann).

Um die Zeit zu verkürzen wurden einige Weihnachtslieder gesungen und vom Zugführer Horst Ganz eine Weihnachts-Geschichte vorgelesen.

Dann klopfte es an der Tür und der Weihnachtsmann bat um Einlaß.

Nach der Begrüßung und den allgemeinen guten Wünschen kam er zu jedem Kind, fragte nach einem Weihnachtsvortrag und erhielt von jedem einen Beitrag in Form eines Liedes oder eines Gedichtes. Dabei verteilte er besonders viel Lob bei den kleinen Kindern. Alle gaben sich sehr viel Mühe, die dann auch durch den Weihnachtsmann in Form von Süßigkeiten und Geschenken belohnt wurden. Auch die Erwachsenen wurden angesprochen und diejenigen, die nichts parat hatten, bekamen eins mit der Rute.

Nach zwei weiteren gesungenen Weihnachtsliedern verschwand der Weihnachtsmann des 6. Zuges wieder bis zum nächsten Jahr.

Danach kam es zu der Preisverteilung: Es begann mit einem gestifteten Kuchen. Der beste Schuß auf diese Tortenscheibe gab Herbert Sperber mit einem 39.6 Teiler ab.

Beim Weihnachtspreisschiessen der Frauen, der erste Preis war eine Damenuhr, siegte Christine Wittneben mit einem 30,3 Gesamtteiler. Zweite wurde Karin Reinhold mit einem Gesamtteiler von 50,5 vor Pia-Franziska Squarr mit einem 92,5 Gesamtteiler. Es gab weitere Sachpreise und Gutscheine.

Zum Schluß wurden die Schützen im Weihnachtspreisschießens geehrt. Auf dem ersten Platz mit einem Gesamteiler von 20,3 kam Lothar Squarr gefolgt von Hans-Jürgen Trippler mit 30,0 und auf den 3. Platz kam mit einem 39,5 Gesamtteiler Michael Krüger.

Alle Teilnehmer erhielten Geflügelpreise.

Den besten Einzelteiler aller Schieß-Wettbewerbe bei den Damen errang mit einem 9,1 Teiler Christine Wittneben und bei den Schützen Lothar Squarr mit einem 5,0 Teiler.

Mit einem gemeinsamen Abendessen in Form einer Schlachteplatte endete dann die gemeinsame Familien-Weihnachtsfeier des 6. Zuges.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel