April 2014

Jüngster Teilnehmer wird Zugkönig im 6. Zug des BSK

Ältester Teilnehmer wird König-der-Könige im 6. Zug

Zum Zugkönigschießen des 6. Zuges im BSK begrüßte unser Zugführer über 20 anwesende Schützen des 6. Zuges und besonders den „alten“ Zugkönig Hans-Jürgen Trippler und den König-der-Könige Marcel Uhlich, sowie den Ehren-Hauptmann Gerhard Byzio.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen, im Beisein der „Schützendamen“, wurde die Siegerehrung der Schieß-Wettbewerbe vorgenommen:
Den Herbert-Sperber-Pokal, 5 Schuß und die 3 Besten in der Wertung mit dem Kleinkaliber stehend aufgelegt nach Ringzahl, verlieh der Spender selbst an die Gewinner. Falko Uhlich errang mit den maximal 30 Ringen den 1. Platz. Auf den 2. Platz kam Karsten Rohkohl mit 29 Ringen und auf den 3. Platz mit 28 Ringen Andreas Fleischer.
Den Kompanieführer-Horst-Tan-Pokal, wurde mit dem Karabiner, stehend aufgelegt, mit 5 Schuß und 3 Wertung, ausgeschossen. Mit 26 Ringen gewann Lothar Squarr gefolgt von Jörg Werthmann mit 25 Ringen allerdings mit einem besseren Trefferbild vor Gerhard Byzio mit ebenfalls 25 Ringen.
Zum zweiten Mal wurde der Wesuwe-Pokal, beim letzten Besuch im Mai 2013 zum Schützenfest in Wesuwe, gestiftet vom befreundeten Schützenverein St. Georg, Wesuwe-Siedlung e. V., mit 5 Schuß KK stehend aufgelegt nach bestem Teiler, geschossen. Hierbei siegte der Wesuwe-Fahrer Karsten Rohkohl mit einem 191,8 Teiler. Auf dem 2. Platz kam mit einem 364,1 Teiler ebenfalls ein Wesuwe-Fahrer, Leutnant Lothar Squarr und 3. wurde ebenfalls ein Wesuwe-Fahrer, Zugführer Horst Ganz mit seinem 524,7 Teiler.
Der neue Zugkönig des 6. Zuges ist aber der jüngste Teilnehmer am Zugkönigschießen geworden:
René Heyder
hat mit einem 579,3 Gesamtteiler die Würde des Zugkönigs im 6. Zug des Bürgerschützenkorps errungen!
Ihm zur Seite stehen als 1. Andermann Rainer Herrmann mit 592,8 und als 2. Andermann Lothar Squarr mit einem 618,6 Gesamtteiler.
Zum Schluß wurde mit 3 Schuß der König der Könige von allen anwesenden Zugkönigen des 6. Zuges, nach bestem Teiler, ausgeschossen. Die von Hauptmann Gerhard Byzio gestiftete, große, geschnitzte und verzierte Holzscheibe mit dem Zugemblem des 6. Zuges, einem Auerhahn, und die von Günter Windolf gestiftete Königskette errang der älteste Teilnehmer:
Helmar Rohkohl
mit einem 252,8 Teiler. Zweiter wurde sein Sohn Karsten Rohkohl und 3. der vorherige Zugkönig Hans-Jürgen Trippler.
Den Knobelpokal gewann Hannelore Sperber mit 101 Punkten.
Den besten Einzelteiler mit 191,8 im Kleinkaliber ging an Karsten Rohkohl, im Luftgewehr errang an diesem Tage den besten Teiler mit einem 14,7 Jörg Werthmann.

Osterpreis-Schießen des 6. Zuges

Am letzen Wochenende hatte der 6. Zug des BSK sein diesjähriges Osterpreisschießen.
Dazu begrüßte unser Zugführer auf dem Schießstand an der Masch 25 anwesende Schützenbrüder.
Gestärkt nach dem traditionellen Osteressen, Kartoffelsalat und Bockwurst mit gefärbten Ostereiern, ging es an die Schieß-Wettbewerbe.
Der Walter-Bölsche-Gedächtnis-Pokal, mit dem Luftgewehr sitzend aufgelegt, ging diesmal mit einem Gesamtteiler von 59,2 wieder an Michael Krüger. Auf dem 2. Platz kam Siegfried Metz mit 66,7 und 3. in diesem Wettbewerb wurde Andreas Fleischer mit 67,6 Gesamtteiler.
Das Oster-Eier-Preis-Spaß-Schießen gewannen mit 37 Punkten Hans-Jürgen Trippler. Auf dem 2. Platz folgte Lothar Squarr mit 36 und 3. wurde Michael Krüger mit 34 Punkten.
Den HKT-Pokal, gestiftet von Fiedhelm Lausch wurde mit der Armbrust, sitzend aufgelegt, mit 3 Bolzen geschossen. Hier gewann, wie auch letztes Jahr, Michael Krüger mit 28 Ringen. Auf dem 2. Platz kam Eckhard Reinhold mit 26 und dahinter mit 25 Ringen Karsten Krause.
Der Ratsherrenpokal, gestiftet vom Zugmitglied und Ratsherr Gunter Wachholz, wurde mit KK stehend aufgelegt ausgeschossen. Hier konnte sich Dennis Leifert, mit dem besten KK-Teiler des Tages, 40,0 als Gewinner feiern lassen. Ihm folgten mit großem Abstand Lothar Squarr mit 206,2 und auf dem 3. Platz Hans-Jürgen Trippler mit einem 215,7 Teiler.
Das abschliessende Osterpreisschießen um den Osterschinken mit dem Luftgewehr, sitzend aufgelegt, gewann Eckard Reinhold mit einem Gesamtteiler von 48,2 gefolgt von Hans-Jürgen Trippler mit einem 56,7 und Dritter wurde Lothar Squarr mit einem 58,9 Gesamt-Teiler.
Den Knobelpokal gewann der Stifter selber: Helmart Rohkohl. Der beste Schuß an diesem Abend wurde mit dem Luftgewehr mit einem 6,6 Teiler von Karsten Krause erreicht.
Karsten Krause errang den 50 Jahre Orden des 6. Zuges.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel