November 2012

 

Sie- und Er-Schießen des 6. Zuges

Der 6. Zug des BSK veranstaltete am 17. November sein alljährliches “Sie-und Er-Schießen”. Dazu konnte jedes „Schieß-Paar“, jeweils 5 Schuß mit dem Luftgewehr sitzend aufgelegt, ihr gemeinsames Können im Schießen unter Beweis stellen. Der jeweils beste Teiler des Schützen bzw. der Schützin wurde gewertet und dann mit dem jeweiligen Partner zusammengezogen. Dieses ergab dann den Gesamtteiler.
Die Proklamation fand im Schiessheim nach einem gemeinsamen Essen statt. Dazu begrüsste der Zugführer Horst Ganz über 36 Schützen mit Partnerinnen. Bei der Siegerehrung wurde der große „Sie-und-Er-Pokal“, gestiftet von Hans Trippler, an Christel (43,4) und Lothar Squarr (80,8) mit einem Gesamtzteiler von 124,2 überreicht. Auf dem 2. Platz kamen mit 157,2 Gesamtteiler Hanne (84,3) und Herbert Sperber (72,9) und auf dem 3. Platz mit 179,4 Gesamtteiler folgten Edith (116,0) und Falko Uhlich (63,4). Den besten “Sie-Schuss” gab Christel Squarr mit dem 43,4 Teiler und den besten “Er-Schuss” Gerhard Byzio mit einem 23,9 Teiler ab.
Ausserdem haben die Damen die beste Schützin mit dem besten Teiler von 5 Schuß mit dem Luftgewehr sitzend aufgelegt ermittelt. Diesen Damenpokal, gestiftet vom ehemaligen Zugführer Helmut Freiberg, errang Kornelia Ganz mit einem 39,9 Teiler vor Hanne Sperber 75,6 und Christel Squarr mit 81,7 Teiler.
Beim 60-Jahres-Pokal, gestiftet von Helmar Rohkohl, wurde mit KK, stehend aufgelegt, geschosssen. Diesen gewann Lothar Squarr mit 47 Ringen. Auf den 2. Platz mit 46 Ringen und der besseren 10 kam, wie auch letztes Jahr, Karsten Rohkohl und auf den 3. Platz Herbert Sperber.
Da ledige Schützen bei dem Sie-und-Er-Schiessen nur mitschiessen konnten, wenn sie eine Partnerin haben, hat der Zugführer Horst Ganz für diese Schützen einen Single-Pokal gestiftet, der dieses Jahr zum 2. Mal ausgeschossen wurde. Hier gewann Rainer Hermann mit einem 22,4 Teiler den Pokal. Auf dem 2. Platz mit einem 34,4 Teiler kam Michael Krüger und auf dem 3. Platz Marcel Uhlich mit einem 49,7 Teiler.

 

 

Am Samstag war bei Zugführer Horst Ganz das Scheiben-Annageln der Winkeler Scheibe, die er beim letzten Schützenfest in Winkel am Schützenfest-Montag erschossen hatte. Die Waterloo-Kapelle hat aufgespielt und die Scheibe wurde bei ihm am Haus hinten angenagelt. Es waren über 20 Personen aus Winkel und vom 6. Zug da.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel